AUDIO. SPACE. MACHINE

DLF / NDR / SWR / 2019 / 65 Min.

Das Bauhaus-Konzept-Album fokussiert den Menschen als adaptiven Apparat.

 

100 Jahre Bauhaus. Der ehemaliger Direktor Walter Gropius braucht eine Festrede. Er trifft Moholy-Nagy, Mies van der Rohe und andere Weimarer Kollegen auf der Suche nach Inspiration. Doch die Realisierung der Moderne hat nicht nur die Bauhaus-Ideen verändert. Selbst seine Künstlerfreunde scheinen nicht mehr aus Fleisch und Blut, sondern in der Maschinerie aufgegangen zu sein.

In 18 Tracks beleuchten die Autoren 100 Jahre Maschine-Mensch-Beziehung, das idealistisch-utopische Denken der Bewegung, ihre Mythen und Manien.
Dafür schaffen sie ein mechanistisch-digitales Klanguniversum, assoziative Sound-Labore und kombinieren Texte von Oskar Schlemmer, Wassily Kandinsky und weiteren Bauhaus-Künstlern der 20er Jahre mit Zitaten u.a. von John Cage, Bazon Brock und dem KI-Experten Martin Rees.

Sprecher Alice Dwyer, Elias Falk, Paul Herwig, Jacqueline Macauly, Leslie Malton, Lars Rudolph, Albrecht Schuch, Bernhard Schütz, Sabin Tambrea, Christian Wittmann

Gesang Maria Goja, Gemma Ray, Christian Wittmann

Musiker Achim Färber (dr), Maria Goja (harm, p), Falk Breitkreuz (bcl), zeitblom (electr., p., perc.)

Ton Boris Wilsdorf

Regieassistenz Magdalena Schnitzler

Dramaturgie Sabine Küchler

Realisation wittmann / zeitblom

Aufnahmen und Mischung andereBaustelle Tonstudio Berlin

Produktion

     

AUDIO. SPACE. MACHINE entsteht in Kooperation zwischen Deutschlandfunk, NDR und SWR und wird neben der Radio-Langfassung auch im Ausstellungskontext von BAUHAUS SPIRIT, einer Produktion der Interactive Media Foundation an der Akademie der Künste Berlin und am ZKM Karlsruhe als binaurale 12-Track-Version zu hören sein.