Neue Ufer – Digital Wall

Stadt Ulm / 2021 / Audiovisuelle Installation

… und richtet den Geist auf Künste, die niemand noch kannte, um die Natur zu erneuern.  Ovid, Metamorphosen

 

Eröffnungsevent zum 250. Geburtstagsjubiläum Albrecht Ludwig Berblingers, dem legendären Schneider von Ulm. Die audiovisuelle Installation besteht aus großflächigen, mehrkanaligen Videoprojektionen auf einen Kilometer entlang der Donau sowie durch eine aufwändige Audioinszenierung.

Die knapp 10.000 qm große Fläche der Stadtmauer, Symbol des Ausschließens und der Besitzstandswahrung, wird in NEUE UFER – DIGITAL WALL zum Strom gedanklicher Öffnung. Dazu wird der starre Aggregatzustand der Mauer durch visuelle und akustische Effekte „verflüssigt“, z.B. durch Animation, optische Bewegungen, fließende Schrift, filmische Fragmente bzw. durch Morphing von analogem Blasensemble, Chor und elektronischer Musik.

Uraufführung  13 | 05 | 2021 | 22 Uhr bis 4 Uhr | Stadt Ulm

Weitere Aufführungen 14 + 15 | 05 | 2021 | jeweils 22 Uhr bis 4 Uhr

 

CREDITS

Konzept, Audiovisuelle Komposition und Realisation  wittmann/zeitblom & Liebert

Produktionsleitung Magdalena Schnitzler

Videosupport Studio 6

Ton Boris Wilsdorf

Veranstaltungstechnik satis&fy AG

 

Ein Auftrag der Stadt Ulm