Silence Deluxe (in Vorbereitung)

DLF | 2023

 

Stellen sie sich vor, es gibt einen Blackout und alle feiern! So geschehen 2003 in NYC. Denn während das ewige Jetzt des kapitalistischen Realismus alles in Tätigkeit verwandelt, erschafft der Blackout auch Möglichkeitsräume: Beenden der Tätigkeit. Absichtsloses Denken. Vita contemplativa. Vielleicht macht erst ein vom Blackout verursachter Schwebezustand Zukunft überhaupt wieder möglich? – Oder frei nach John Cage: Erst, wenn alles stillsteht, was läuft, können wir die Frage beantworten: Was sollten wir tun?

In der Radio-Oper Silence Deluxe umkreist ein Autorenkollektiv die Utopie des Stillstands und der Stille, eine Politik der Untätigkeit vor dem Hintergrund unserer maroden Moderne. Ist es möglich, der Zukunft wieder eine Zukunft zu bieten? Dafür nimmt es inhaltliche Anleihen bei der ersten futuristischen Oper “Sieg über die Sonne”, den amerikanischen Spoken Word Artists der New Yorker Avantgarde und bei zeitgenössischen (Zukunfts-) Denkern. Musikalisch bewegt sich Silence Deluxe zwischen extremen Soundblöcken, entschleunigten, luziden Klangfeldern, halluzinatorischen Soundscapes, Duetten, Arien und Chören, alles generiert aus elektroakustischem Material und der menschlichen Stimme.

 

CAST  &  CREDITS

Sprecher   Jule Böwe, Alice Dwyer, Linn Reusse, Sabin Tambrea

Gesang   Christian Wittmann, kammerchor orchi e balene

Keyboard   zeitblom

Ton & Technik   Boris Wilsdorf

Realisation   wittmann/zeitblom

Dramaturgie   Sabine Küchler

Ursendung  15 | 04 | 2023

Aufnahmen @ andereBaustelle Tonstudio Berlin

 

Eine Produktion im Auftrag von

in Kooperation mit der